Menü
Kfz-Prüfstelle der DEKRA

DEKRA Prüfstellen - Kontaktmöglichkeiten & Informationen

Bei DEKRA (umgangssprachlich als „die Dekra“ bezeichnet) handelt es sich um einen Verein, der im Jahre 1925 gegründet wurde und seinen Hauptsitz in Stuttgart hat. Der Name entstammt der damaligen Schreibweise „Deutscher Kraftfahrzeug-Überwachungs-Verein – und beschreibt im Prinzip genau die Aufgaben, die heutzutage von DEKRA übernommen werden. Mit etwa 480 eigenen Niederlassungen und mehreren Tausend Partnerstützpunkten ist die Gesellschaft deutschlandweit der größte Anbieter von technischen Überprüfungen im Bereich Automobile.

Die Dienstleistungen im Überblick

Spezialisiert auf die Begutachtung, Prüfung und Bewertung von Kraftfahrzeugen bietet DEKRA viele Leistungen an, deren Umfang sich jedoch von Bundesland zu Bundesland unterscheiden kann. Während das Unternehmen in den alten Bundesländern lediglich für die Durchführung von Hauptuntersuchung und Abgasuntersuchung zuständig ist, dürfen in den neuen Bundesländern auch Aufgaben wie die Führerscheinprüfung durchgeführt werden.

Die angebotenen Untersuchungen von DEKRA im Überblick

Nachfolgend erhalten Sie einen Überblick der Leistungen von DEKRA:

  • Änderungsabnahmen
  • Bauartgenehmigungen
  • DEKRA Siegel Gebrauchtfahrzeuge
  • Einzelbetriebserlaubnis
  • Fahrerkarte
  • Fahrzeugbewertung
  • Fahrzeuggutachten für Import und Export
  • Führerscheinkennzeichnung
  • Gasanlagenprüfungen
  • Gutachter-Services
  • Haupt- und Abgasuntersuchung
  • Kontrollgerätekarten
  • LapID-Kontrolle
  • Motorrad-Services
  • Nutzfahrzeuge
  • Oldtimerbewertung
  • Oldtimergutachten
  • Rettungskarten-Services
  • Schadengutachten
  • Umweltplakette-Services
  • Unfallanalyse und -gutachten

Diese Fahrzeugtypen können überprüft werden

  • gebremste Anhänger
  • ungebremste Anhänger
  • Lkw ab 3,5 Tonnen
  • Motorräder
  • Oldtimer
  • Pkws
  • Sonstiges Fahrzeuge
  • Transporter und leichte Lkw bis 3,5 Tonnen
  • Wohnmobile

Gutachten von DEKRA

Neben dem operativen Geschäft der Hauptuntersuchungen stellt DEKRA Gutachter und Experten für die verschiedensten Gutachten. Diese werden beispielsweise benötigt, wenn ein Schaden entstanden ist oder ein Kraftfahrzeug einer Bewertung unterzogen wurde. Gutachten gelten gemeinhin als aussagekräftig und werden beispielsweise häufig vor Gericht als Expertenmeinung verwendet.

Schadensgutachten

Bei einem Schadensgutachten handelt es sich um die Dokumentation von Schäden an einem oder mehreren Kraftfahrzeugen, um deren Ausmaße ermitteln zu können. Es wird beispielsweise von Versicherungen in Auftrag gegeben, um einen Schaden regulieren zu können.

Neben einer Dokumentation der entstandenen Schäden werden die Gutachten von DEKRA mit Fotos untermauert. Außerdem sind Informationen zur Schadenshöhe, der Plausibilität, den Vorschäden sowie der Ausfallkosten enthalten.

Für gewöhnlich werden derartige Schadensgutachten direkt von der Versicherung angefordert.

Unfallanalyse

Eine Unfallanalyse behandelt nicht die Schäden selbst, sondern deren Ursache sowie den Unfallhergang. Diese Informationen in Form eines Gutachtens sind beispielsweise dann möglich, wenn Ungereimtheiten auftreten, ein möglicher Versicherungsbetrug vorliegt oder eine anderweitige Ermittlung notwendig wird.

DEKRA bietet in diesem Bereich verschiedenste Möglichkeiten, um Unfallhergänge nachvollziehen zu können und um Unfallorte zu untersuchen. Auf diese Weise kann schnell geklärt werden, wie es zu Kollisionen oder anderweitigen Verkehrsunfällen kam.

Gutachten für Import und Export

Soll ein Fahrzeug ins Ausland exportiert oder von dort importiert werden, werden unter Umständen Gutachten notwendig. Längst nicht jedes Land stellt die gleichen Anforderungen an Kraftfahrzeuge. Nicht selten können gravierende Unterschiede auftreten, die das Zulassen erschweren.Diese von DEKRA ausgestellten Import-Gutachten bescheinigen den zuständigen Behörden den rechtlich geforderten Zustand des Kfz und ermöglich damit die anschließende Zulassung.

Für den Export bietet DEKRA eine sogenannte EU- bzw. ECE-Bestätigung. Diese bestätigen die Einhaltung der Europäischen Standards und sollen damit die Vereinfachung der Zulassung von deutschen Autos im Ausland erleichtern.

Übrigens: Hat ein Fahrzeug keinen TÜV (keine aktuelle bestandene Hauptuntersuchung) und soll mithilfe eines Ausfuhrkennzeichens eigenständig ins Ausland gefahren werden, kann bei DEKRA eine dafür benötigte „Überprüfung von Fahrzeugen für den internationalen Kraftfahrzeugverkehr“ in Anspruch genommen werden. Voraussetzung dafür ist eine vorliegende Betriebserlaubnis sowie die Verkehrssicherheit des Kfz.

Fahrzeugbewertungen

Für Fahrzeughalter, die einen detaillierten Wertbericht ihres Fahrzeugs benötigen, bietet DEKRA eine professionelle Preisanalyse. Diese umfasst eine gründliche Sichtprüfung des Kfz und endet mit der Erstellung eines Berichts, dessen Aussagekraft den von schnellen Online-Bewertungen in der Regel deutlich übersteigt.

Zusätzlich kann eine Gebrauchtwagenprüfung in Anspruch genommen werden. Dabei wird ein Kfz auf Herz und Nieren geprüft. Ist das Ergebnis zufriedenstellend, erhält das Fahrzeug ein Zertifikat von DEKRA.

Wieder nach oben