Menü
Eine Impression des TÜV Rheinland.

TÜV Rheinland - das Unternehmen im Überblick

Verglichen mit den anderen Organisationen der technischen Überwachungsvereine ist der TÜV Rheinland ein echtes Schwergewicht. Das Unternehmen mit dem markanten Hauptsitz in Köln beschäftigt über 19.000 Mitarbeiter, von denen mittlerweile mehr als die Hälfte international tätig sind. Im Folgenden erhalten Sie weitere Informationen zum TÜV Rheinland.

Geschichte des TÜV Rheinland

Die Historie der heutzutage untereinander konkurrierenden technischen Überwachungsvereine ähnelt sich stark. Gegründet wurden diese als Dampfkesselüberwachungsvereine mit dem Ziel, Arbeitssicherheit zu gewährleisten und Ausfällen von Anlagen vorzubeugen.

Im Jahre 1872 schlossen sich genau achtzig Dampfkesselbetreiber zusammen und gründeten den DÜV – den Rheinischen Dampfkesselüberwachungsverein Cöln-Düsseldorf. Dieser wurde bereits im Jahre 1900 mit der ersten Untersuchung eines Kraftfahrzeugs betraut und führte in den Folgejahren Führerscheinprüfungen durch. 1936 wurde der DÜV in TÜV Köln umbenannt und konnte schon im Jahre 1960 über 600 Mitarbeiter sowie diverse Kernfelder aufzeigen.

Die Moderne

Die Umbenennung von TÜV Köln in TÜV Rheinland erfolgte im Jahre 1962. Acht Jahre später wurde dann die 114 Meter hohe Firmenzentrale erbaut, die als TÜV-Rheinland-Hochhaus bekannt ist und in Köln steht. Nach weiteren 30 Jahren erfolgte dann die Umfirmierung in die TÜV Rheinland – Fusionen mit dem TÜV Berlin-Brandenburg sowie dem TÜV Pfalz boten dem TÜV Rheinland immer weitere Geschäftsfelder sowie mehr Reichweite.

Heutzutage agiert das Unternehmen mit starker internationaler Ausrichtung und ist auf allen Kontinenten zu finden. 2012 erzielte der TÜV Rheinland mehr Umsatz außerhalb der Bundesrepublik als in Deutschland selbst.

Aufgabenfelder des Überwachungsvereins

Die Angebote des TÜV Rheinland sind äußerst vielfältig und konzentrieren sich auf nahezu alle Bereiche, in denen Überwachung, Überprüfung, Zertifizierung oder Beratung von Nöten sind. Dazu zählen selbstverständlich auch die mehr oder minder ursprünglichen Dienstleistungen im Bereich Kraftfahrzeuge, zu denen wiederum die Hauptuntersuchung (HU) sowie die Sicherheitsprüfung (SP) gehören. Dabei handelt es sich jedoch um ein Segment unter vielen: Denn mit der Prüfung von Industrieanlagen, der Inspektion von anderweitigen Fahrzeugen und kompletten Tests der unterschiedlichsten alltäglichen Produkte hat der TÜV Rheinland weit mehr zu bieten.

Getreu dem eigenen Motto „Genau. Richtig.“ Ist das rheinländische Unternehmen stets damit beschäftigt, die mittlerweile sehr begehrten Siegel nach umfangreichen Tests zu vergeben – und die Welt für die Menschen dafür deutlich sicherer zu gestalten. Denn ob auf dem Jahrmarkt, im Straßenverkehr oder Zuhause: Überall spielen komplexe Technologien und moderne Gerätschaften eine große Rolle. Und ohne die Kontrolle einer unabhängigen Organisation könnte nie sichergestellt werden, dass alles jederzeit ordnungsgemäß funktioniert.

Wieder nach oben