Menü
Zulassungsstelle in Baden-Württemberg

Jetzt Kfz-Zulassungsstelle in Baden-Württemberg finden - in nur einem Klick

Fast jeder Mensch muss einmal in seinem Leben zur Zulassungsbehörde, um dort einen PKW, ein Motorrad oder ein anderes Fahrzeug an- oder abzumelden. Doch die Zulassungsbehörden und Bürgerämter erfüllen noch viele weitere Aufgaben. Finden Sie jetzt schnell die richtige Zulassungsstelle in Baden-Württemberg, das Kfz-Serviceportal hilf Ihnen dabei, kostenlos und ohne Anmeldung.

Ihre Suche ergab: {{data.length}} Treffer

Serviceleistungen filtern

{{d.Behoerde}}
{{d.Anschrift}}
{{d.PLZ}} {{d.Ort}}
Entfernung: {{d.distance | number : 2}} km
{{d.Behoerde}}
{{d.Anschrift}}
{{d.PLZ}} {{d.Ort}}
Entfernung: {{d.distance | number : 2}} km

Was genau ist eine Zulassungsstelle und wann wird diese benötigt?

Wer in Baden-Württemberg ein Fahrzeug anmelden oder abmelden möchte, der benötigt die Dienste der sogenannten Kraftfahrzeug-Zulassungsbehörde. Diese ist für die Ausstellung von Betriebserlaubnissen und anderen relevanten Dokumenten, die das Fahrzeug betreffen, zuständig. Die Zulassungsbehörden werden in Deutschland als Teil der Landkreise und der Gemeinden verwaltet. Es gibt über 940 Zulassungsstellen in allen Bundesländern, die meisten finden sich hierbei mit rund 190 in Bayern. Die Unterscheidung der einzelnen Zulassungsstellen erfolgt nach der Unterscheidung der Kennziffer, die auf dem Nummernschild später die Anfangsbuchstaben der jeweiligen Stadt angibt. In Baden-Württemberg gibt es über 142 Zulassungsstellen und Bürgerämter. Diese sind auf 44 verschiedene Zulassungsbezirke unterteilt, es existieren 54 verschiedene Kfz-Kreiskennzeichen. Im Stadtkreis Stuttgart sind 24 Zulassungsstellen für die Zulassung von Fahrzeugen aktiv.

Was genau sind die Leistungen einer KfZ-Zulassungsstelle in Baden-Württemberg?

In der Regel wird dieses Amt von den meisten Menschen benötigt, um ein Fahrzeug anzumelden, abzumelden oder umzumelden. Dies geschieht nach dem Kauf oder dem Verkauf eines Fahrzeuges. Diese Behörde vergibt auch sogenannten Kurzzeitkennzeichen, welche für die Überführung eines Fahrzeuges innerhalb Deutschlands benötigt werden. Wer in Baden-Württemberg lebt und ein neues Fahrzeug gekauft hat, kann sich bei der zuständigen KfZ-Zulassungsstelle ein gelbes Nummernschild beschaffen und damit das Fahrzeug überführen oder es Probefahren. Danach muss der Bürger erneut die Behörde aufsuchen, um das Fahrzeug mit dem Euro-Kennzeichen anzumelden. Darüber hinaus ist die Zulassungsstelle für die folgenden Aufgaben zuständig:

  • Versicherungswechsel
  • Schadstoffplakette
  • Mitnahme von alten Kennzeichen
  • Änderung oder Wiederbeschaffung von Fahrzeugpapieren
  • Wunschkennzeichen und gewöhnliche Kennzeichen
  • Kurzzeitkennzeichen
  • Außerbetriebsetzung (Abmeldung)
  • Zulassung von abgemeldeten Fahrzeugen
  • Zulassung von Fahrzeugen aus dem Ausland

Für alle Themen rund um den Führerschein oder die damit verbundenen Punkte kümmert sich in Baden-Württemberg die Führerscheinbehörde. Die Zulassungsstelle beschäftigt sich nur mit den Fahrzeugen.

Finden Sie jetzt Zulassungsstellen im gewünschten Bundesland

Welche Dokumente werden benötigt, wenn ein Besuch bei einer Zulassungsstelle in Baden-Württemberg ansteht?

Beim Besuch der Zulassungsstelle werden in der Regel die Fahrzeugpapiere benötigt. Dazu zählen die beiden Teile der Fahrzeugbescheinigung, die dem Mitarbeiter der Zulassungsbehörde vorgelegt werden müssen. Dies gilt seit einigen Jahren nun auch für die gelben Kurzzeitkennzeichen. Der Antragsteller muss die Fahrzeugidentifikationsnummer, die Fahrzeugklasse und die Aufbauart angeben, welche im ersten Teil der Fahrzeugbescheinigung zu finden ist. Damit soll verhindert werden, dass gelbes Kennzeichen für Fahrzeuge zugelassen werden, die gar nicht so existieren.

Für das Zulassen und Abmelden von Fahrzeugen in Baden-Württemberg wird eine Bearbeitungsgebühr fällig. Diese ist für alle Fahrzeuge identisch, nur die Steuer, die der Bürger für das Fahrzeug bezahlen muss, hängt von der Größe des Motors, den Emissionen und des Kraftstoffes ab. Die Steuern werden in Deutschland an das Zollamt bezahlt, die Zulassungsstelle ist damit in Baden-Württemberg nicht der richtige Ansprechpartner, wenn es um die KfZ-Steuern geht.

Wieder nach oben