Der Stoßdämpfercheck sorgt für Fahrsicherheit

Die Stoßdämpfer an einem Fahrzeug erhöhen nicht nur den Fahrkomfort, sie tragen auch maßgeblich zur Fahrsicherheit im Straßenverkehr bei. Deshalb sollten sie regelmäßig überprüft werden. Mit einem Stoßdämpfercheck wird die Funktion der wichtigen Bauteile sichergestellt. Eine gute Gelegenheit dafür ist der regelmäßige Wechsel auf Winter- oder Sommerreifen.

Die Stoßdämpfer und ihre Funktion am Fahrzeug

Die Stoßdämpfer sorgen in den unterschiedlichsten Fahrsituationen für den Bodenkontakt der Reifen mit der Straße. Sie sind sicherheitsrelevante Bauteile. Durch die Stoßdämpfer klingen die Schwingungen der Federn sehr schnell ab, die in den sogenannten Federbeinen enthalten sind. Auch die Stoßdämpfer sind in diesen Federbeinen eingebaut. Die Schwingungsenergie wird in Wärme umgewandelt. Auf diese Weise wird eine gedämpfte Schwingung erreicht – Fahrsicherheit und Fahrkomfort erhöhen sich. Durch Unebenheiten auf der Straße erzeugte Stöße oder Stoßdämpferbewegungen werden aufgefangen.

Die Wichtigkeit der Stoßdämpfer

Durch die Schwingungen in der Radaufhängung ändert sich der Druck, mit dem die Räder und damit die Reifen auf die Fahrbahn gedrückt werden. Wird dieser Druck zu gering, so können die Räder ins Rutschen geraten oder sogar abheben. Dies ist vor allem bei rasanten Kurvenfahrten oder bei Bremsmanövern in bestimmten Fahrsituationen möglich. Das Risiko einer geringeren Aufstandskraft (der Druck, der durch die Reifen auf die Fahrbahn ausgeübt wird) erhöht sich durch defekte Stoßdämpfer erheblich. Mit einem Stoßdämpfercheck kann diese Gefahr schnell aufgedeckt werden. Nicht mehr einwandfrei funktionierende Stoßdämpfer gehören übrigens zu den häufigsten Unfallursachen.


Wenn beim Stoßdämpfercheck Defekte an den Bauteilen erkannt werden

Der Stoßdämpfercheck deckt eventuelle Unzulänglichkeiten oder Defekte an den wichtigen Bauteilen auf. Eine nachlassende Dämpfung wird nicht immer sofort vom Autofahrer bemerkt. Es gibt aber einige Anzeichen dafür, dass die Stoßdämpfer in ihrer Wirkung nachlassen. Das Problem ist, dass die dabei auftretenden Effekte nicht plötzlich auftreten, sondern sich bei fortschreitendem Verschleiß schleichend bemerkbar machen. So kann es beispielsweise zu einem mehrfachen Nachschwingen (Auf- und Abbewegen) der Fahrzeugfedern kommen. Mit einem kleinen Stoßdämpfercheck in Eigenregie lässt sich dies sehr leicht überprüfen. Das Fahrzeug wird in Radnähe mit der Hand kräftig heruntergedrückt. Anschließend sollte es einmalig ausfedern, ohne nachzuschwingen. Während der Fahrt lassen sich diese Schwingungen ebenfalls feststellen, beispielsweise bei Unebenheiten in der Fahrbahn. Bei schlechtem Straßenbelag treten oft Poltergeräusche auf. Die Reifen nutzen sich manchmal ungleichmäßig ab, ebenso kommt es oft zu einem erhöhten Reifenverschleiß. Das Kurvenverhalten verändert sich ebenfalls, besonders bei Wellen in der Fahrbahn. Außerdem kann es zu einer erhöhten Empfindlichkeit bei Seitenwind kommen.

Wie der Stoßdämpfercheck durchgeführt wird

Eine Prüfmaßnahme ist das bereits erwähnte Herunterdrücken des Fahrzeugs in Radnähe. Mehrfache Nachschwingungen sollten dabei nicht auftreten. Bei diesem Teil vom Stoßdämpfercheck werden vor allem völlig funktionslos gewordene Stoßdämpfer festgestellt. Dieser Teil vom Stoßdämpfercheck sollte bei jedem Rad durchgeführt werden. Wichtig ist auch eine ausgiebige Sichtprüfung. Bei dieser können Undichtigkeiten an den Stoßdämpfern festgestellt werden. Häufig ist austretendes Öl ein deutliches Anzeichen für einen sich ankündigenden Defekt der Stoßdämpfer. Beim Stoßdämpfercheck werden natürlich auch solche Defekte festgestellt. Eine weitere wichtige Komponente bei der Überprüfung der Stoßdämpfer ist eine Probefahrt, bei der die Funktionsfähigkeit der Stoßdämpfer überprüft werden kann. Einige Werkstätten verfügen auch über einen speziellen Fahrwerkstester, mit dessen Hilfe verschiedene Komponenten des Fahrwerks auf ihre korrekte Funktion hin überprüft werden können.


Wo der Stoßdämpfercheck durchgeführt werden kann

Eine mögliche Anlaufstelle ist die Autowerkstatt, in der auch die übrigen Wartungsarbeiten oder Reparaturen an den Fahrzeugen durchgeführt werden. Die Mitarbeiter der Werkstatt können beispielsweise beim Räderwechsel die Stoßdämpfer einer Sichtprüfung unterziehen oder während einer Probefahrt eventuelle Mängel feststellen. Auch die technischen Überwachungsvereine und andere Prüforganisationen können Defizite an den Stoßdämpfern aufdecken, beispielsweise während der Hauptuntersuchung am Fahrzeug.

Einwandfreie Stoßdämpfer sorgen für Fahrsicherheit

Die korrekte Funktion der Stoßdämpfer ist äußerst wichtig im Hinblick auf die Fahrsicherheit. Defekte Stoßdämpfer können auch verschiedene elektronische Einrichtungen im Fahrzeug durcheinanderbringen. Das ABS sowie das ASR können nur einwandfrei ihre Funktion erfüllen, wenn die Stoßdämpfer in einem einwandfreien Zustand sind. Der Stoßdämpfercheck stellt genau dies sicher.