Fahrzeugbewertung kostenlos – so ermitteln Sie den Preis Ihres Pkws

Gründe für den Verkauf des eigenen Kraftfahrzeugs oder eine automobile Neuanschaffung gibt es zur Genüge – und in nahezu allen Fällen ist die sogenannte Fahrzeugbewertung von Nöten, um preislich auf der sicheren Seite zu sein. Auf dem Kfz-Serviceportal finden Sie nähere Informationen zur Preisanalyse von Gebrauchtwagen. Außerdem stellen wir Ihnen kostenlose Möglichkeiten vor, mithilfe derer Sie den Autowert ermitteln können. Vollkommen unverbindlich und kostenfrei.


Die Fahrzeugbewertung im Überblick – diesen Nutzen hat sie für Sie

Kfz-Preise sind vor allem im Gebrauchtwagenmarkt sehr individuell und werden in den meisten Fällen emotional behandelt. Verkäufer erwarten den Maximalpreis für das eigene Fahrzeug; Käufer hingegen sind bestrebt, so wenig wie möglich zu bezahlen. Mithilfe der Fahrzeugbewertung ist es möglich, diesen Parteien eine Verhandlungsbasis zu geben und der Preisgestaltung einen realistischen Rahmen zu bieten.

Die Autobewertung für Verkäufer

Wer sein Kraftfahrzeug heutzutage öffentlich anbietet, muss sprichwörtlich mit allen Wassern gewaschen sein. Nicht selten kommen die Angebote im Stundentakt – findige Ankäufer wissen, mit welchen Argumenten der Preis schnell und effizient reduziert werden kann. Umso wichtiger ist es, dass Verkäufer belegbare Zahlen für den angebotenen Preis ihren Gebrauchten vorweisen können: Mithilfe einer Fahrzeugbewertung. Denn in dieser wird definiert, zu welchen Werten ähnliche Kraftfahrzeuge den Besitzer wechseln. Der Grundstein für eine für beide Seiten faire Preisgestaltung ist gelegt.

Die Fahrzeugbewertung als Schutz für Käufer

Auch auf der Gegenseite gibt es Risiken, zu viel Geld in ein Kraftfahrzeug zu investieren. Deshalb sollten Käufer die Chancen von kostenlosen Fahrzeugbewertungen nutzen und interessante Fahrzeuge verifizieren. Wer feststellt, dass das Angebot unter dem ermittelten Wert liegt, kann womöglich ein Schnäppchen machen. Ist das gewünschte Kfz jedoch überteuert, so kann die Preisanalyse als Grundlage für Verhandlungen dienen.

In jedem Falle sollte vor jedem anstehenden Besitzwechsel die Fahrzeugbewertung durchgeführt werden, um sowohl als Käufer als auch als Verkäufer preislich auf der sicheren Seite zu sein.

So funktioniert das Bewerten von Autos, Motorrädern und Co.

Ein rein objektiver Wert für Kraftfahrzeuge kann nicht festgelegt werden. Die Marktpreise definieren sich über Angebot und Nachfrage, sodass sehr ähnliche Fahrzeuge unterschiedlicher Hersteller unter Umständen vollkommen andere Preise aufweisen können. Das heißt: Gebrauchtwagenpreise sind grundlegend emotional, wenngleich natürlich auch technische Aspekte eine große Rolle spielen.

Das sind die Grundlagen der Fahrzeugbewertung

Das Hauptaugenmerk bei der Preisermittlung von Kraftfahrzeugen liegt auf einigen wenigen Kennwerten. Dazu gehören selbstverständlich Marke, Modell und Baujahr respektive Erstzulassung. Aber auch die Laufleistung und die Unfallfreiheit haben einen großen Einfluss auf den Endpreis. Nicht zuletzt legen Käufer großen Wert auf bestimmte Motorisierungen sowie Kraftstoff- und Getriebearten. Diese Attribute wirken sich stark auf den Preis aus.
Die Ausstattung zeigt sich hingegen ein wenig undankbarer: Sie wird zwar gerne gesehen und trägt dabei zur Attraktivität des Angebots bei. Ihr Wertverlust ist jedoch vergleichsweise hoch.

Weitere zu berücksichtigende Attribute

Neben den Kernmerkmalen eines jeden gebrauchten Fahrzeugs existieren weitere Attribute, die bei der Fahrzeugbewertung Beachtung finden sollten. Dazu zählen beispielsweise die Farbe, der allgemeine Zustand sowie die Ausstattungslinie. Ebenso interessant sind die Bereifung, die Fälligkeit der Hauptuntersuchung sowie der Zustand von essenziellen Komponenten, der wiederum Aussagekraft über baldige Folgekosten besitzt.

Last but not least sollte die Historie eines Gebrauchtwagens ausreichend dokumentiert worden sein. Das gilt sowohl für Unfälle als auch für Service-Termine – Stichwort: Scheckheft gepflegt.


Diese Möglichkeiten der Wertermittlung gibt es

Wer auf der Suche nach einem vertrauenswürdigen Fahrzeugwert ist, hat heutzutage viele Möglichkeiten. Allgemein sollte dabei ein neutraler Anbieter ohne Kaufabsicht gewählt werden. Denn auch Lockangebote oder Tiefstpreise sind an der Tagesordnung, um Kunden zu gewinnen.

Kostenlose Wertermittlung im Internet

Die wahrscheinlich schnellste und einfachste Möglichkeit der Fahrzeugbewertung befindet sich heutzutage online. Abhängig vom Anbieter, können hier die Details zum Gebrauchtwagen angegeben werden. Im Anschluss gibt es den Autowert entweder per E-Mail oder direkt im Browser.

Die Genauigkeit einer solchen Wertermittlung hängt von der Datengrundlage ab, die das jeweilige Unternehmen nutzt. Im Regelfalle basieren die Preisanalysen auf einer beständigen Marktbeobachtung, bei denen die vom Kunden eingegebenen Daten dann mit dem Durchschnitt verglichen werden. So resultieren realistische und vor allem tagesaktuelle Ergebnisse.

Wertermittlung über kostenpflichtige Anbieter

Diverse Unternehmen und Marken bieten kostenpflichtige Fahrzeugbewertungen an. Diese basieren in vielen Fällen auch auf Marktdaten der großen Plattformen. Der Vorteil einer solchen Preisanalyse ist die Tatsache, dass das Ergebnis von in der Regel renommierten Firmen stammt. Die Fahrzeugbewertung macht also generell einen besseren Eindruck. Zudem ist es in vielen Fällen so, dass kostenpflichtige Anbieter aufgrund einer langjährigen Expertise detailliertere Preise berechnen können.

Anfordern eines Wertgutachtens

Vor allem bei teuren Autos wie Sportwagen, Young- oder Oldtimern macht es Sinn, sich bei der Fahrzeugbewertung nicht nur auf Online-Anbieter zu verlassen. Denn ein genauer Autopreis kann nur dann ermittelt werden, wenn sich entsprechend viele Angebote auf dem Markt befinden. Raritäten haben es hier schwer.
In diesen Fällen hilft die Fahrzeugbewertung via Wertgutachten weiter. Ein Kfz-Sachverständiger begutachtet das Fahrzeug und prüft es auf Herz und Nieren. Bei der Wertermittlung werden anschließend die verschiedenen Merkmale zusammengeführt – ein ungefährer Kfz-Wert kann angegeben werden. Auch hier ist der Vorteil, dass ein Gutachten sehr aussagekräftig sein kann. Potenzielle Käufer haben wenig Argumente, den Preis kleinzureden.

Anfrage bei Autohändlern

Last but not least haben Verkäufer die Möglichkeit, sich Angebote von den Autohändlern ihrer Region einzuholen. Hier gilt es allerdings zu beachten, dass es sich dabei zumeist um Händlereinkaufspreise handelt. Diese sind in der Regel deutlich niedriger als die Marktpreise, weil der Händler eine Gewinnmarge für den Wiederverkauf mit einbezieht.

Unterschiede zwischen Fahrzeugwerten

Wer sich etwas intensiver mit dem Thema Fahrzeugbewertung auseinandersetzt, wird in vielen Fällen auf hohe Abweichungen bei gleichen Fahrzeugen treffen. Das ist der Tatsache geschuldet, dass es verschiedene Arten von Autopreisen gibt. Diese werden mit unterschiedlichen Intentionen vom Anbieter erstellt.

Händlereinkaufspreise

Autohändler – allen voran Gebrauchtwagenhändler – verdienen ihr Geld mit dem An- und Verkauf von Kraftfahrzeugen. Um den Fortbestand des Unternehmens zu sichern, muss jeder erfolgreiche Verkauf einen entsprechenden Gewinn einbringen. Schließlich muss der Autohändler Gewährleistung geben, gegebenenfalls Reparaturen durchführen und die Autos aufbereiten, bevor sie dann in den Verkauf gelangen können. Deshalb kaufen Kfz-Händler zumeist zu Händlereinkaufspreisen an, die deutlich unter dem Markttrend liegen. Abweichungen von dieser Methode existieren bei Sonderaktionen und der Inzahlungnahme.

Angebotspreise und Lockpreise

In einigen Fällen können Interessierte auch auf sogenannte Lockpreise stoßen. Dabei handelt es sich um mehr oder minder falsche Versprechen, die vor allem auf eine Interaktion mit Ankäufern abzielen. So haben potenzielle Käufer schon einmal den sprichwörtlichen Fuß in der Tür. Im Nachgang wird das Fahrzeug dann realistischer und damit niedriger bewertet. Dieses Verhalten ist beispielsweise bei den sogenannten Kärtchenhändler gang und gebe.

Marktpreise

Die wohl realistischsten Fahrzeugwerte sind die sogenannten Marktpreise. Dabei handelt es sich prinzipiell um den Querschnitt aus dem Automarkt; also den Wert, zu dem Kraftfahrzeuge auf Autoscout24.de, mobile.de und Co. angeboten und in der Regel auch verkauft werden. Der Marktpreis kann also als Referenz für denjenigen genutzt werden, der sein Fahrzeug direkt an privat verkaufen möchte.

Fazit zum Thema Fahrzeugbewertung

Wer einen realistischen Preis für sein Auto bekommen möchte, sollte mehr als eine Fahrzeugbewertung bemühen und einen Blick auf den Markt riskieren. Wer ein Gefühl für den Wert seines Kraftfahrzeugs hat, hat in Verhandlungen bessere Karten und schützt sich außerdem vor Preis-Dumping. Auf dem Kfz-Serviceportal stellen wir Ihnen diverse Möglichkeiten zur Verfügung, mit denen Sie Ihr Auto schnell, einfach und kostenlos bewerten können.