Die Kraftstoffe Art Super Plus (Super 98)

Heutzutage gibt es für Besitzer von Benzin- und Dieselfahrzeugen eine umfangreiche Kraftstoffauswahl an den Tankstellen. Viele Autobesitzer verlieren hier den Überblick. Beispielsweise kommt die Frage auf, wofür die Zahl hinter der Kraftstoffsorte steht, welche Sorte für das eigene Auto geeignet ist und wie die Preisunterschiede zustande kommen. Dieser Ratgeber informiert über Zusammensetzung, Vorteile und Preise des Kraftstoffs Super Plus.


Genereller Unterschied zwischen Super E10, Super E5 und Super Plus

Motorenbenzin wird in verschiedenen Qualitäten aus aufbereitetem und veredeltem Erdöl gewonnen. Bioethanol wird aus stärke- und zuckerhaltigen Pflanzen hergestellt und dem Kraftstoff beigemischt. Die verschiedenen Kraftstoffsorten unterscheiden sich darum in ihrer Oktanzahl und ihrem Bioethanol-Anteil. Für Benzinfahrzeuge sind die drei Kraftstoffarten Super E10, Super E5 und Super Plus am meisten verbreitet. Die einzelnen Kraftstoffarten haben folgende Zusammensetzung:

  • Super E10: Superbenzin mit 95 Oktan und einem Biosprit-Ethanol-Anteil von maximal zehn Prozent
  • Super E5: Superbenzin mit 95 Oktan und einem Biosprit-Ethanol-Anteil von maximal fünf Prozent
  • Super Plus: Superbenzin mit 98 Oktan und einem Biosprit-Ethanol-Anteil von maximal fünf Prozent

 

Was hat die Oktanzahl zu bedeuten?

Die Oktanzahl ist ein Indikator für die Klopffestigkeit von Kraftstoff. Sie wirkt sich auf die Verbrennungsqualität von Ottokraftstoffen aus. Tankt man sein Auto mit Kraftstoff, welcher zu wenig Oktan enthält, kann eine unkontrollierte Kraftstoffverbrennung auftreten – erkennbar an einem Klopfgeräusch, wodurch die Motorleistung reduziert wird und es im schlimmsten Fall zu einem Motorschaden kommt. Deshalb sollte sich jeder Autofahrer beim Tanken an die Mindestoktanzahl seines Fahrzeuges halten. Eine zu hohe Oktanzahl schadet dem Motor nicht, höchstens dem Geldbeutel. Der Oktananteil wirkt sich nämlich auch auf den Preis aus.

Vorteile von Super Plus

Super Plus weist eine vergleichsweise sehr hohe Klopffestigkeit auf. Dadurch wird das Risiko von schädlichen Selbstzündungen gemindert. Der Kraftstoff überzeugt mit einer gleichmäßigen und motorschonenden Verbrennung. Zudem ist er für alle Autos mit Ottomotor geeignet. Super Plus bietet sich für Fahrzeuge mit leistungsstarken Motoren an. Die Hersteller versprechen mehr Leistung und ein erhöhtes Drehmoment. Zudem soll Super Plus das Innenleben des Motors schonen und den Schadstoffausstoß verringern. Auch die Lebensdauer des Motors soll sich durch die Verwendung verlängern.

Wann eignet sich Super Plus nicht?

Viele Benzinmotoren sind auf die Verwendung von Kraftstoff mit 95 Oktan ausgelegt. In diesen Fällen sind die oben angeführten Vorteile von Super Plus nichtzutreffend, sodass das Tanken von Kraftstoff mit einem erhöhten Oktangehalt keinen Vorteil bringt.

Preisunterschiede

Super Plus ist vergleichsweise teuer. Zu Super E10 kann der Preisunterschied bis zu 10 Cent pro Liter betragen. Da Super E5 meist 2 bis 3 Cent teurer als E10 ist, liegt der Preisunterschied zwischen Super Plus und Super E5 bei ungefähr 7 bis 8 Cent pro Liter (Stand 2017). Die Verwendung von Super Plus kann sich trotz dieser Preisspanne bei bestimmten Fahrzeugtypen aufgrund der versprochenen Motorfreundlichkeit rentieren.


Marktanteile der einzelnen Kraftstoffsorten im Vergleich (2016)

Der Verkauf von Super Plus macht lediglich einen kleinen Anteil auf dem Kraftstoffmarkt aus. Während Super (E5) 2016 einen Marktanteil von 82,8 Prozent (15 Millionen Tonnen) erzielte, lag der Anteil von Super Plus bei nur 4,6 Prozent (0,8 Millionen Tonnen). Der Absatz von Super E10 lag 2016 bei 2,3 Millionen Tonnen, was einem Marktanteil von 12,6 Prozent entspricht.